Details

Grüneberg, Christian
Haftungsquoten bei Verkehrsunfällen
Eine systematische Zusammenstellung veröffentlichter Entscheidungen nach dem StVG
C.H. Beck
978-3-406-79452-0
17. Aufl. 2022 / 667 S.
Handbuch

soeben erschienen

53,00 €

inkl. MwSt.
Versandkostenfrei

+ zum Warenkorb

Kurzbeschreibung

Rund 5.400 Entscheidungen zur Haftungsabwägung nach den §§ 9, 17 StVG, § 13 HPflG und § 254 BGB enthält das Werk systematisch und übersichtlich geordnet. Für den raschen Zugriff geht das Werk zunächst von der Art der beteiligten Verkehrsteilnehmer aus (Kraftfahrzeug, Schienenbahn, Fuhrwerk, Radfahrer, Fußgänger, Tier) und orientiert sich ausschließlich am typischen äußeren Erscheinungsbild der Verkehrssituation.

Dabei wird in der Regel folgende Systematik eingehalten:
- Bewegungsrichtung (z. B. kreuzender, gleichgerichteter, ruhender Verkehr)
- Unfallort (z. B. Ampel, Vorfahrtszeichen, Autobahn, Bundesstraße)
- Fehlverhalten (z. B. Geschwindigkeitsüberschreitung, Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot, Nichtbetätigung des Blinkers)
- Sichtverhältnisse

Die Entscheidungen sind in den einzelnen Kapiteln zunächst nach dem Instanzenzug, dann alphabetisch und schließlich nach Datum geordnet. Dies ermöglicht einen schnellen Überblick.

Um den Besonderheiten des Einzelfalls gerecht zu werden, schlägt der Autor für jede Unfallsituation zunächst eine Standardquote vor. Er führt aber zusätzlich Kriterien auf, die eine Abweichung rechtfertigen.

Die 17. Auflage dieses unentbehrlichen Arbeitsmittels erweitert das Werk um zahlreiche neue Entscheidungen, die bis Mai 2022 veröffentlicht worden sind. Die Vorbemerkungen zu den einzelnen Kapiteln wurden durchgehend aktualisiert und informieren über Grundsätzliches und neue Tendenzen der Rechtsprechung bei den jeweiligen Fallkonstellationen. Die Neuauflage enthält u.a.

- zahlreiche Entscheidungen der Instanzgerichte zu Unfällen mit Rechtslenker-Fahrzeugen, Liegefahrrädern oder Mountainbikes,
- eine Vielzahl an obergerichtlichen Entscheidungen zu Unfällen im Kreuzungs- und Begegnungsverkehr und auf Parkplätzen sowie
- das aktuelle Urteil des BGH zur Haftung bei einer Fahrzeugkollision vor einer beidseitigen Fahrbahnverengung