Details

Grune, Jörg
Umsatzsteuer 2022
mit kommentiertem Umsatzsteuer-Anwendungserlass
Boorberg
978-3-415-07094-3
2022 / ca. 1250 S.
Materialien

Termin: Februar 2022

98,00 €

inkl. MwSt.
Versandkostenfrei

+ zum Warenkorb

Kurzbeschreibung

Die aktuelle Arbeitsgrundlage zur Umsatzsteuer

Das Praxiswerk »Umsatzsteuer 2022« im übersichtlichen DIN-A4-Format enthält die wichtigsten Materialien für die Bearbeitung umsatzsteuerlicher Fragen:

- UStG und UStDV mit Rechtsstand 1.1.2022
- Umsatzsteuer-Anwendungserlass in konsolidierter Fassung mit Rechtsstand 1.1.2022 mit optischen Hervorhebungen der Änderungen in 2021
- kommentierende Hinweise der Autoren zu den Änderungen des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses bis einschließlich 1.1.2022
- Mehrwertsteuer-Systemrichtlinie mit Rechtsstand 1.1.2022
- Durchführungsverordnung zur Mehrwertsteuer-Systemrichtlinie mit Rechtsstand 1.1.2022

Wichtige gesetzliche Neuerungen in 2021
Im Laufe des Jahres 2020 hat es im Bereich der Umsatzsteuer wieder viele praxisrelevante Änderungen gegeben. Darüber hinaus sind ab 1.1.2022 wichtige gesetzliche Neuerungen in Kraft getreten. Der aktuelle Leitfaden geht auf alle Änderungen mit praxisorientierten Gestaltungsmöglichkeiten ein.

Umsatzsteuer-Anwendungserlass: Alle Änderungen in 2021
Die Praxis orientiert sich vor allem an dem Umsatzsteuer-Anwendungserlass. Er enthält kommentarähnliche Anweisungen der Finanzverwaltung mit einer Auswertung der höchstrichterlichen Rechtsprechung. n dem im Werk abgedruckten Text sind die im Laufe des Jahres 2021 erfolgten Änderungen der Verwaltungsanweisungen durch Fettdruck hervorgehoben, damit den Leserinnen und Lesern die aktuellen Entwicklungen ins Auge springen.

Umsatzsteuer-Anwendungserlass: Umfangreiche Anmerkungen
Die jeweiligen Abschnitte des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses haben die Verfasser um grau hinterlegte und damit deutlich von den amtlichen Texten abgesetzte Anmerkungen ergänzt. Diese Anmerkungen stellen keine umfassende Kommentierung des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses dar. Vielmehr geht es darum, aktuelle Entwicklungen zu verdeutlichen und Hinweise auf noch nicht in den Umsatzsteuer-Anwendungserlass eingearbeitete Rechtsprechung zu geben. Außerdem stellen die Verfasser vor allem dort die Rechtslage ausführlich dar, wo die Verwaltung auf Positionen verharrt, die durch die Rechtsprechung überholt sind.